ÖKOLOGISCHE ENERGIEKONZEPTE

Solarthermie und Photovoltaik: kostenlose Energieversorgung durch die Kraft der Sonnenstrahlen. Regenerative Energiekonzepte auf dem Dach lohnen sich.

Im Gewerbe sind Solaranlagen längst angekommen. Solarparks und Lagerhallen mit vollflächigen Solaranlagen auf dem Dach finden sich fast überall im Süden Deutschlands. Auch im privaten Bereich sieht man auf immer mehr Hausdächern Solarkollektoren. In Zeiten steigender Energiepreise und endlicher Ressourcen lohnen sich Energiekonzepte, die auf die Kraft der Sonne setzen, mehr denn je. Die Experten von dach.de, dem führenden Onlineportal rund ums Thema Dach, weisen außerdem darauf hin, dass regenerative Energien von staatlicher Seite aus bei Neubauten mittlerweile ein Muss sind.

 

Umweltschutz und Geld vom Staat in Einem – Photovoltaik-Anlagen produzieren Strom, der ins öffentliche Netz eingespeist werden kann und aktuell mit Preisen zwischen 28,74 bis 30,06 Cent pro kWh entlohnt wird. Photovoltaik-Anlagen funktionieren mit Solarzellen und einem Wechselrichter, der den gewonnenen Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt. Sie können außerdem jederzeit nachgerüstet und die Kollektorfläche erweitert werden. Der gezahlte Preis für den Strom bleibt dauerhaft, über die gesamte Laufzeit der Photovoltaik-Anlage hinweg, gleich. Da von Seiten des Staates der Preis für 1 kWh Strom immer weiter gesenkt wird, sollten sich Hausbesitzer und Bauherren möglichst schnell für eine Solaranlage entscheiden, empfehlen die dach.de Experten.

 

Von den Strompreisen in jeder Hinsicht unabhängig sind dagegen Solarthermie-Anlagen. Sie erwärmen das Brauchwasser des Hauses und decken bei optimaler Größe und Ausrichtung in den Sommermonaten 100% des benötigten Warmwassers ab. In den Wintermonaten reicht das diffuse Sonnenlicht ebenfalls aus, um einen Teil der Warmwasseraufbereitung zu übernehmen. In den einzelnen Kollektoren einer Solarthermie-Anlage befindet sich eine spezielle Trägerflüssigkeit, die sich durch die auftreffenden Sonnenstrahlen erwärmt. Anschließend wird sie zu einem Speicherkessel weitergeleitet, in dem sie für die Erhitzung des Brauchwassers verwendet wird.

 

Photovoltaik-Anlagen rechnen sich nach aktueller Lage ca. nach 10 Jahren. Die Amortisationszeit für Solarthermie-Anlagen liegt derzeit noch etwas höher, allerdings gilt hier: je mehr die Preise für Heizöl und Gas steigen, umso schneller rechnet sich die Solarthermie-Anlage. Günstige Tilgungen und Kredite mit Laufzeiten zwischen 10 und 20 Jahren – verschiedene Banken fördern Solaranlagen und ermöglichen eine günstige Finanzierung. Um eine Förderung zu erhalten, muss der Antrag bereits vor Baubeginn gestellt werden, wissen die dach.de Experten. Den Antrag bekommt man bei der eigenen Hausbank.


Solarenergie ist umweltschonend, kostenlos und effektiv. Die hocheffizienten Kollektoren und abgestimmten Systemkomponenten eignen sich perfekt zur Heizungsunterstützung und für die Warmwasserbereitung.

Produktempfehlung

Die Verbindung zu u4-1006834-28495 konnte nicht hergestellt werden