Schlanke Dämmung mit Feuchteschutz

Für Flachdächer gibt es moderne und hocheffiziente Dämmlösungen

Flachdächer geben modernen Häusern einen besonderen Akzent - bei ihrer Dämmung aber gibt es Besonderheiten zu berücksichtigen. "Eine große Rolle spielt beispielsweise der Feuchteschutz, damit es zu keiner Beeinträchtigung der Dämmung durch Nässe oder zu Feuchtigkeit an der Decke kommt", erläutert Oliver Schönfeld, Bauen-Wohnen-Experte beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Ein besonderes Augenmerk sollte man auch dem lückenlosen Übergang zwischen Flachdach und Hauswand widmen, wo es leicht zu Wärmebrücken kommen kann. Mit Polyurethan-Produkten bietet der Dämmspezialist puren beispielsweise Komplettlösungen für Dämmung und Dach-Rand an, mit denen die Flachdachdämmung und der Übergang zur Fassade sicher und wärmebrückenfrei gelingen.

Sicher gegen Nässe geschützt
Bei der Dämmung der flachen Dachfläche sorgt eine Kombination von PUR/PIR-Dämmstoffen sowie hochwertigen Abdichtungsbahnen für einen zuverlässigen, lückenlosen und dauerhaften Nässeschutz. Dank der hohen Wärmedämm-Leistung der puren Dämmstoffe, die anderen Materialien deutlich überlegen ist, kann die Dämmung viel schlanker ausfallen. So werden die Proportionen eines Bestandshauses nicht stärker als unbedingt erforderlich verändert, und im Neubau wird weniger Material verbaut.

Den Übergang zwischen Dachfläche und Hausfassade wärmebrückenfrei ausführen
Für die Dämmung der Dachränder am Übergang zur Fassade eignen sich so genannte Attikaelemente aus dem Funktionswerkstoff "purenit", mehr Informationen dazu gibt es unter www.puren.com. purenit ist ein auf der Basis von Polyurethan hochverdichteter Werkstoff mit vielen Vorteilen. Auf der einen Seite besitzt er mit Holz und Holzwerkstoffen vergleichbare Eigenschaften. So lässt er sich sägen, bohren und schleifen und ist sehr druckbeständig. Zugleich ist er aber wesentlich feuchtebeständiger als Holz und bietet Schimmel oder anderen Mikroorganismen keine Lebensgrundlage. Zum anderen ist dieser Funktionswerkstoff bauaufsichtlich als Dämmstoff zugelassen, so dass wärmebrückenfreie Übergänge in den Randbereichen zwischen Dach und Fassade sichergestellt sind. (djd/pt)

Die Verbindung zu u4-1006834-28495 konnte nicht hergestellt werden