Weniger Energieverluste - mehr Komfort

Ein Austausch betagter Dachfenster zahlt sich gleich mehrfach aus

Unter vielen deutschen Dächern sind die Fenster sichtbar in die Jahre gekommen. Die Modelle, die beim Neubau des Eigenheims vor einigen Jahrzehnten verbaut wurden, entsprechen bei weitem nicht mehr den heutigen Anforderungen an eine effektive Wärmedämmung. Eigentümer profitieren vom Austausch der Fenster gleich mehrfach: Geringere Wärmeverluste durch bessere Dämmwerte verbinden sich mit mehr Wohnqualität durch einen größeren Lichteinfall.

Komplettaustausch empfohlen
Wer sich zum Austausch seiner Dachfenster entschließt, kann zwischen mehreren Varianten wählen: Neben einem Komplett-Austausch inklusive aller Dämm- und Anschlussprodukte sind auch Teillösungen möglich, bei denen nur das eigentliche Fensterelement erneuert wird. Werden Dachwohnräume modernisiert, sollten Eigentümer beim Austausch der Fenster am besten auch gleich die Innenverkleidung erneuern lassen, empfiehlt Oliver Steinfatt, Fensterexperte bei Velux: "So können die Dachhandwerker auch die Anschlüsse entsprechend den Anforderungen des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) sicherstellen. Dies minimiert Wärmebrücken, verbessert die Dichtigkeit und sorgt so für niedrigere Heizkosten."

Mehr Tageslicht einfangen
Entscheidet man sich für den Komplett-Austausch, kann auch eine größere Fenster-Lösung realisiert werden. Während der bauliche Aufwand oft nicht sehr viel größer ist, steigt die Wohnqualität durch mehr Tageslicht deutlich. Die Einbaudauer verlängert sich nur um etwa zwei Stunden, so dass der Handwerker in der Regel nach einem halben bis maximal einem Tag den Austausch realisiert hat. Mehr Informationen gibt es unter www.velux.de/modernisierung, hier findet sich auch ein Fenster-Konfigurator, der bei der Auswahl der gewünschten Lösung hilft. Ein weiterer Vorteil: Moderne Innenverkleidungen unterstützen zudem die Luftzirkulation am Fenster. Aufsteigende Raumwärme streicht über das Glas, nimmt dort eventuell kondensierende Feuchtigkeit auf und verringert das Risiko von Tauwasserbildung deutlich. (djd/pt)

Die Verbindung zu u4-1006834-28495 konnte nicht hergestellt werden