Stromspartipps für den Haushalt


Stromspartipp 1:
Den Energiesparmodus verwenden und dadurch ein Geld sparen Die meisten Konsolen und Geräte bieten heutzutage die Möglichkeit einen Energiesparmodus zu verwenden. Diesen kann man oft auch ganz unkompliziert aktivieren. Bei dem Stromsparmodus im Computer wird beispielsweise die Bildschirmhelligkeit heruntergeschraubt oder das Gerät wird einfach in einen Ruhemodus versetzt. Durch diesen Modus kann bis zu 90 % der Energie gespart werden. Man kann durch einige Einstellungen den Stromsparmodus nach eigenem Belieben anpassen.

Stromspartipp 2: Durch die richtigen Gadgets die Stromkosten reduzieren Bei Röhrenfernsehern und LCD-TVs ist der Stromverbrauch identisch und ein Plasma TV verbraucht ungefähr doppelt so viel die anderen. Je größer der Bildschirm eines Fernsehers ist, desto höher ist auch der Stromverbrauch. So ist allerdings nur in der Regel, es gibt sicherlich auch teure Modelle, die nicht so viel Strom verbrauchen. Die Geräte sind anfangs meisten so eingestellt, dass die Helligkeit und der Kontrast sehr hoch sind. So verbrauchen diese Geräte mehr Strom, als sie eigentlich müssten. Wenn man diese also richtig einstellt, kann man einiges an Geld einsparen. Die Bildschirme der Computer verbrauchen viel mehr Strom als die Bildschirme von Laptops, da diese ja nicht permanent am Stromnetz angeschlossen sein müssen, um zu funktionieren. So ist es besser einen tragbaren Computer zu haben, bei dem man nur die Batterie aufladen muss. Ebenso muss man auf das Modell des Computers achten. So muss man schauen, ob ein gewöhnlicher PC ausreicht, oder ob es High End Computer sein muss, der für die Arbeit benötigt wird. Zubehör beim Computer, wie beispielsweise TFT Monitore, Scanner, Drucker und Lautsprecher verbrauchen im Schnitt gleich viel Strom wie ein PC. Also lohnt es sich diese auch in den Ruhephasen abzuschalten.

Stromspartipp 3: Einiges an Energie sparen durch einen Durchflussbegrenzer in seiner Dusche Wenn man Duschen geht oder seine Hände wäscht, ist dies der größte Energieverbraucher in den meisten Haushalten. So zählt das Erhitzen von Wasser zu den größten Stromfressern. Wenn Sie Energie sparen möchten, können Sie sich Energiesparköpfe anschaffen. Diese Wasserduschköpfe mischen das Wasser unbemerkt mit Luft und somit ist der Wasserstrahl mit Luft gemischt, jedoch bemerkt man das kaum. Für Waschbecken gibt es sogenannte Perlatoren, die eigentlich nach demselben Prinzip arbeiten, wie die Sparduschköpfe. Viele weitere solcher hilfreichen Gadgets gibt es auf https://www.vigedo.de/, die eine sehr große Auswahl anbieten. Die beiden Gadgets kosten jeweils nur 25 € und sind somit nicht teuer. Diese Hilfsmittel können helfen die Erhitzung von Wasser jährlich um bis zu 30% zu senken. Das führt zu viel geringere Wasser und Abwasserkosten jährlich.

 

 

Die Verbindung zu u4-1006834-28495 konnte nicht hergestellt werden