Wasserverbrauch im Haushalt einschränken

(2012 BUND LV Bremen) Wenn Sie das Wasser in Mineralwasserkästen in Ihre Wohnung tragen wollten, müssten Sie 15 Mal täglich die Treppen herauf und wieder herunter laufen. Von den fast 180 Flaschen bräuchten Sie nur 4 als Getränk, 50 schütteten Sie dagegen ins Klo. In einem Monat summiert sich der Verbrauch auf ca. 3,8 m³, in einem Jahr auf ca. 45 m³ Wasser. 

Wasserverbrauch im Durchschnitt

  • 16 Liter in der Küche zum Spülen des Geschirrs, Kochen und Putzen
  • 48 Liter im Bad beim Duschen, Baden und der Körpe rpflege
  • 35 Liter auf dem WC
  • 18 Liter zum Wäsche waschen
  • 5 Liter für den Garten
  • 5 Liter für die Autowäsche
  • 127 Liter durchschnittlicher Wasserverbrauch am Tag

Wasserspartipps für die Küche

Tropfende Wasserhähne reparieren
Ein tropfender Wasserhahn kann bis zu 45 Liter Wasser am Tag verbrauchen. Deswegen einen undichten Wasserhahn schnellstens reparieren!
Das Tropfen wird meist durch eine defekte Dichtung oder durch Verkalkung des Ventils verursacht.Mit speziellem Werkzeug lässt sich dieser Kalk entfernen. Auch die Dichtungen lassen sich fast immer erneuern. Auf jeden Fall sind die Kosten der Reparatur im Vergleich zu den Wasserkosten gering.

Wasserhahn schließen
Für das Geschirrspülen unter fließendem Wasser werden bis zu 150 Liter verbraucht. Also bitte den Hahn immer schließen, auch beim Putzen von Gemüse, Händewaschen usw.

Durchfluss begrenzen
Die meisten Wasserarmaturen lassen voll aufgedreht zwischen 16 und 20 Liter pro Minute durchfliessen. Mit sogenannten Durchflussbegrenzern kann diese Menge auf 8 Liter begrenzt werden (weniger ist in der Küche nicht sinnvoll, da das Füllen von Gefäßen sonst zu lange dauert). Die Montage ist einfach: Der vorhandene Perlator (Luftsprudler) am Ende des Wasserhahns wird abgeschraubt und durch den Durchflussbegrenzer ersetzt. Gute Durchflussbegrenzer kosten 5 bis 7,50 Euro und reduzieren den Verbrauch der Küchenspüle um 30 - 50% - und das ohne Komfortverlust.

 

Wasserspartipps für die Toilette

SPÜLKASTEN REPARIEREN
Ein undichter WC-Kasten kann bis zu 500 Liter Wasser pro Tag in den Kanal rauschen lassen. Bei dem aktuellen Wasser- und Abwasserpreis von Euro 4,44 pro Kubikmeter kostet diese Verschwendung auch noch bis zu 800 Euro im Jahr.

SPÜL- UND STOPPTASTE EINBAUEN

50% des Wassers lassen sich ein-sparen, wenn der Spülkasten mit einer Stoppvorrichtung ausgerüstet wird, die den Spülvorgang unterbricht. Einen solchen Nachrüstsatz gibt es schon für 5 - 10 Euro.

4,5-LITER-SPÜLUNG
Relativ neu ist das 4,5-Liter-WC, mit dem der Wasserverbrauch um bis zu 60 Prozent reduziert werden kann. Eine vierköpfige Familie kann damit bis zu 185 Euro pro Jahr einsparen (siehe Wasserverbrauch im Detail links). Spülkasten und WC bilden dabei eine Einheit und können nicht beliebig mit anderen Systemen kombiniert werden.

REGENWASSER FÜRS WC NUTZEN
Durch den Einbau einer Regenwassernutzungsanlage können ca. 50 % des Trinkwassers im Haushalt eingespart werden. Regenwasser eignet sich u.a. ideal für die Toilettenspülung.Die Regenwasseranlage sammelt das Regenwasser auf dem Dach und leitet es in einen Tank. Von dort werden über separate Leitungen die Toiletten versorgt.

 

Wasserstartipps für das Bad

SPARDUSCHKOPF VERWENDEN
In einem Sparduschkopf wird dem Wasserstrahl Luft beigemischt, so dass pro Minute weniger Wasser herausströmt. Der weichere Wasserstrahl wird von vielen als angenehmer empfunden. So ein Sparduschkopf verbraucht 9 bis 12 Liter pro Minute, herkömmliche Duschköpfe lassen bis zu 25 Liter jede Minute durch. Das Meiste davon geht vorbei.Wenn Sie wissen wollen, was Ihr aktueller Duschkopf für einen Durchfluss hat, litern Sie ihn einfach aus: Messen Sie die Zeit, die die Brause braucht, um ein Gefäß mit 1 Liter Wasser zu füllen und rechnen Sie die Menge auf eine Minute hoch. Mit diesem Wert können Sie ausrechnen, was Sie ein Duschbad kostet. 

NUR KURZ DUSCHEN
Nass machen, Hahn abdrehen, einseifen und abduschen. So reichen 30 Liter für ein Duschbad.

THERMOSTATMISCHER VERWENDEN
Bei einem Thermostatmischer kann die gewünschte Temperatur fest eingestellt werden. Das verkürzt das Suchen und spart so Wasser und Energie. Außerdem kann der Wasserstrahl mittels Knopfdruck unterbrochen werden, z.B. während des Einseifens. Als Ersatz für einen Thermostaten kann auch ein Wasserstopp-Zwischenstück dienen. Beachten Sie bitte, dass Zwischenstücke aus Kunststoff nicht den Vorschriften entsprechen.

LIEBER DUSCHEN ALS BADEN
Einmal Baden verbraucht 150 - 200 l Wasser, einmal Duschen 30 - 80 l. Mit Duschen statt Baden können demnach ca. 120 Liter Wasser gespart werden (oder dreimal Duschen macht einmal Baden). Wer duscht statt zu baden, schont auch die Haut.

DAS WASSER ABSTELLEN
Beim Zähneputzen oder Rasieren nicht den Wasserhahn laufen lassen.Wird ein Zahnputzbecher verwendet, spart dies bei jedem Zähne putzen wertvolles Trinkwasser.Beim Rasieren lässt sich Wasser einsparen, wenn dazu Wasser aus dem halb gefüllten Waschbecken verwendet wird.  

 

Wasserspartipps für die Waschmaschine

SPARSAME NEUE MASCHINE
Beim Neukauf einer Waschmaschine sollte neben Preis und Qualität auch auf den Strom- und Wasserverbrauch geachtet werden. Die Maschinen werden immer sparsamer. Während ein altes Gerät noch 135 Liter Wasser benötigte, braucht eine neue Waschmaschine nur noch 34 - 49 Liter (5 kg Füllmenge). Auf keinen Fall sind Kombigeräte mit Trockner zu empfehlen. Ein solches Gerät verbraucht zum Trocknen der Wäsche zusätzlich 25 - 85 Liter Wasser für den Kondensationstrockner.

NUR GEFÜLLT ANSTELLEN
Eine Waschmaschine sollte nur mit gefüllter Trommel gestartet werden. Gefüllt ist die Trommel, wenn nur noch eine Faust darin Platz hat. Bei halbgefüllten Maschinen das Sparprogramm einschalten.

PROGRAMME OPTIMIEREN
Je nach Verschmutzung der Wäsche kann das Waschprogramm angepasst werden. Vorwäsche ist nicht erforderlich und meist reichen weniger als 60 Grad C oder sogar das Kurzprogramm

Die Verbindung zu u4-1006834-28495 konnte nicht hergestellt werden