Haushaltstypischer Stromverbrauch in Deutschland

Nach neuesten Erhebungen des Vergleichsportals check24.de im Zeitraum Juni 2007 bis März 2009 ist der Stromverbrauch der Verbraucher in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Grund hierfür sind die Zunahme von Elektrogeräten in Privathaushalten wie z.B. Spielekonsole oder Computer. Das „Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH“ macht des Weiteren die größere durchschnittliche Wohnflächen, steigende Komfortansprüche sowie Vorbehalte gegenüber neuer Techniken, wie z.B. Energiesparlampen für den Anstieg des privaten Stromverbrauchs verantwortlich. Der durchschnittliche Stromverbrauch pro Haushalt hängt in der Regel sehr stark von der Anzahl der Personen ab, die in einem Haushalt wohnen. Folgende durchschnittlichen Jahresstromverbräuche für verschiedene Haushaltsgrößen konnten festgestellt werden:

Der Stromverbrauch eines Privat-Haushalts hängt in erster Linie davon ab, wie viele Personen im Haushalt leben.

Haushaltsgröße   

jährl. Stromverbrauch      

jährl. pro Person

1 Person

1.600 kWh

1.600 kWh

2 Personen

2.500 kWh

1.300 kWh

3 Personen

3.200 kWh

1.200 kWh

4 Personen

4.000 kWh

1.000 kWh

5 Personen

> 4.500 kWh

< 1.000 kWh

 Quelle: Stadtwerke Detmold

Energiesparen im Alltag

Mit sparsamen Haushaltsgroßgeräten wie Kühlschränken oder Waschmaschinen, aber auch Kleingeräten können wir unseren persönlichen Energieverbrauch verringern. Beispielsweise sparen Waschmaschinen der Energieeffizienzklasse A bis zu 40 Prozent Energie und bis zu 60 Prozent Wasser gegenüber herkömmlichen Geräten. Und bei der Beleuchtung lässt sich durch Energiesparlampen oder Leuchtdioden (LEDs) viel Energie und damit CO2 sparen.