Sonnenenergie

Fossile Energieträger wie Erdöl und Erdgas werden weltweit stark nachgefragt.Das treibt nicht nur die Energiepreise nach oben. Experten gehen auch davon aus, dass die globalen Energievorräte in einigen Jahrzehnten verbraucht sind. Deshalb kommt es schon heute darauf an, die kostbare Energie so effizient wie möglich zu nutzen.

Ein verantwortlicher Umgang mit Energie - Wie das geht?

Zum Beispiel durch eine planvolle Heizungsmodernisierung – schließlich werden allein 40 % der Energie im Haushalt für die Wärmeerzeugung verbraucht. Moderne Heizungslösungen kombinieren einen effizienten Öl-oder Gas-Brennwertkessel mit einer Solaranlage. Denn so lässt sich der nicht nur der Energieverbrauch massiv senken. Auch die Ressourcen werden geschont und die Umwelt profitiert von dem geringeren CO2 Ausstoß. Mit der Sonnenenergie lassen sich bei Ein- und Mehrfamilienhäusern bis zu 60 % des jährlichen Energiebedarfs für die Warmwasserbereitung sparen. Und die Heizung hat weniger Arbeit         

Solarwärme

Wussten Sie, dass die Kraft der Sonne pro Jahr 1.000 kWh Energie auf jeden Quadratmeter in Deutschland scheint?

Wenn Sie diese kostenlose Energie mit thermischen Sonnenkollektoren einfangen, hat Ihre Heizung garantiert öfter mal Pause: Denn mit einer Solarthermie-Anlage wird aus Sonnenenergie heißes Wasser erzeugt. Damit können Sie Bad, Dusche und Küche mit warmem Trinkwasser versorgen. Und weil die Solaranlage auch die Raumheizung unterstützt, sparen Sie noch einmal jede Menge Brennstoff ein – das ganze Jahr hindurch!             

Noch mindestens fünf Milliarden Jahre liefert uns die Sonne Ihre Energie – klimaschonend und kostenlos. Bereits über eine Million deutsche Haushalte nutzen Solarwärme. Gehören Sie auch schon zu diesem Kreis der aktiven Klimaschützer? Wenn nicht, machen Sie doch einmal mit Ihrem Fachmann den Dach-Check: Der kann Sie gezielt beraten, ob sich Ihr Dach für eine Solaranlage eignet. Schließlich steigern Sie mit einer solchen Anlage auch den Wert Ihres Hauses.                

Photovoltaik

Wer sich für den Kauf einer Photovoltaik-Anlage entschieden hat, steht in den ersten Monaten der Betriebslaufzeit ganz sicher häufig vor dem Zähler, der die Anlagendaten aufzeichnet. Denn eine Photovoltaikanlage erzeugt aus der Sonnenenergie Strom, der in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird. Und diese Energielieferung wird mit einer Einspeisevergütung honoriert.                

Sie können Stromerzeuger werden 5.000 Quadratkilometer Photovoltaikmodule bräuchten wir nach dem heutigen Stand der Technik, um den gesamten Strombedarf in Deutschland durch Sonnenenergie zu decken. Immer mehr Privathaushalte und Unternehmen tragen dazu bei – als Stromproduzenten mit eigener Photovoltaikanlage.                 

Aber auch rund um die Klimabilanz stimmt bei diesen Anlagen einfach alles: Zirka 2,5 Millionen Tonnen CO2 konnten allein im letzten Jahr durch diese umweltschonende Stromproduktion in Deutschland eingespart werden. Und da moderne Photovoltaikanlagen eine Lebensdauer von bis zu dreißig Jahren aufweisen, können sie während ihrer Betriebszeit 15 bis 20 Mal mehr Strom erzeugen, als für die Herstellung benötigt wurde. 


Solarenergie ist umweltschonend, kostenlos und effektiv. Die hocheffizienten Kollektoren und abgestimmten Systemkomponenten eignen sich perfekt zur Heizungsunterstützung und für die Warmwasserbereitung.

Produktempfehlung

Die Verbindung zu u4-1006834-28495 konnte nicht hergestellt werden